Schlagwort-Archiv: Alkohol

Caipirinha & Co: 7 typisch brasilianische Drinks für die WM-Party – und einige Irrtümer.

Neulich bei ALDI Süd, Angebote zur WM 2014 in Brasilien: Es gibt es Mojito und Piña Colada. – Moment mal, Mojito und Piña Colada? Mojito ist ein kubanischer Drink mit Rum, idealerweise kubanischem Rum. Und Piña Colada wurde der Legende nach in Puerto Rico erfunden, in jedem Fall in der Karibik und nicht in Brasilien. Auch Piña Colada enthält als alkoholische Zutat Rum, der für brasilianische Drinks untypisch ist.

Wer zur WM 2014 lieber typisch brasilianische Drinks anbieten will, kann sich an den folgenden 7 alkoholischen Getränken aus Brasilien orientieren:

1. Caipirinha
Caipirinha ist wohl der bekannteste aller brasilianischen Cocktails und braucht nur wenige Zutaten: Cachaça, Limetten, Rohrzucker und Eis. Drei wichtige Tipps: Cachaça ist kein Rum sondern Zuckerrohrschnaps, Rohrzucker ist nicht gleich Rübenzucker und die Limetten sollten ungespritzt sein, da sie geschnitten samt Schale im Glas mit einem Holzstößels ausgepresst werden. „Caipirinha“ könnte man übrigens mit „Landei“ übersetzen.

2. Caipiroska
Beim Caipiroska wird der Cachaça durch Wodka ersetzt. Auch dieser Cocktail wird tatsächlich in Brasilien getrunken, wäre also für eine typisch brasilianische WM-Party geeignet.

3. Batida de Coco
Batida de Coco ist ebenfalls ein typisch brasilianischer Cocktail, der aus Kokosmilch, Rohrzucker und Cachaça hergestellt wird. „Batida de Coco“ heißt so viel wie das „Geschlagene der Kokosnuss“. Der in Deutschland in Flaschen erhältliche „Batida de Coco“ wird übrigens in Italien hergestellt – immerhin nach brasilianischem Rezept.

4. Batida de Maracujá und andere
Analog zur Batida de Coco gibt es unzählige weitere Sorten von brasilianischen Cocktails mit Cachaça, Rohrzucker und Früchten, beispielsweise Maracuja oder Orangen. Diese nennen sich dann entsprechend Batida de Maracujá und Batida de Laranja.

Brasilianische Getränke
Alkoholfreie Getränke und Bier aus Brasilien

5. Cerveja / Bier
Wer nun bei der typisch brasilianischen WM-Party auf sein Bier nicht verzichten möchte, der liegt gar nicht so falsch. Das beliebteste alkoholische Getränk in Brasilien ist Bier. Es gibt zahlreiche Brauereien von denen einige sogar das deutsche Reinheitsgebot befolgen. Die bekanntesten Biere in Brasilien sind Skol, Brahma, Schin, Heineken und Kaiser. Angesagt sind in Brasilien übrigens auch importierte deutsche Biere.

6. Cachaça
Cachaça kann natürlich auch pur getrunken werden, wie in Deutschland der Schnaps. Inzwischen gibt es Cachaça in jedem gut sortierten Getränkemarkt Deutschlands. Wie gesagt – nicht zu verwechseln mit Rum. Cachaça wird aus frischem Zuckerrohr gebrannt, Rum dagegen aus der Melasse.

7. Brasilianische Weine
Wer nun weder mit Cocktails noch mit Bieren etwas anfangen kann, für den kommen vielleicht brasilianische Weine in Frage. Brasilien ist kein typisches Wein-Land, entsprechend schwer ist es, einen guten brasilianischen Wein zu finden. Aber es gibt sie, auch in Deutschland (z.B. beim Vicios-Brasileiros-Versand).

(FAN)

2012: Brasilien verschärft Alkoholverbot am Steuer

Die Câmara dos Deputados (Abgeordnetenkammer) in Brasilia hat einen Gesetzestext beschlossen, der das Alkoholverbot am Steuer verschärfen und die Alkoholkontrollen in Brasilien vereinfachen soll. Im Detail geht es um die Zulässigkeit weiterer Beweismittel sowie eine Verdopplung des Bußgeldes für Alkohol am Steuer. Die Zustimmung des Senates steht noch aus.

Gemäß der bisherigen Rechtsprechung in Brasilien sind als Beweise, dass ein Autofahrer unter Alkoholeinfluss steht, nur Messungen des Atemalkohols sowie Bluttests zulässig. Der Fahrer eines Fahrzeugs kann diese Tests jedoch ohne begründeten Verdacht verweigern, wobei die Begründung des Verdachts ohne weitere zulässige Beweismittel unmöglich ist.

Der neue Gesetzestext sieht weitere Beweismittel für den Alkoholtest vor, nämlich übereinstimmende Zeugenaussagen, Videoaufzeichnungen, Reaktionstests und beliebige weitere Methoden, die den Alkoholeinfluss nachweisen können. Dem verdächtigten Fahrer soll dabei jederzeit die Möglichkeit bleiben, den Gegenbeweis anzutreten, nämlich durch eine freiwillige Messung des Atemalkohols oder durch einen freiwilligen Bluttest.

Desweiteren soll auch das Bußgeld für Fahren unter Alkoholeinfluss verdoppelt werden, nämlich von derzeit R$ 957 auf R$ 1915 (etwa 800 €). Bei Wiederholungstätern soll künftig ein Bußgeld von R$ 3830 erhoben werden.

In Brasilien gilt ein absolutes Alkoholverbot am Steuer. Die genannten Bußgelder werden bereits ab 0,1 Promille Blutalkohol verhängt. Ab 0,6 Promille ist das Fahren unter Alkoholeinfluss eine Straftat, die im Falle eines Unfalls mit 6 Monaten bis 3 Jahren Freiheitsstrafe geahndet wird.

(FAN, Quelle: globo.com)