Wissenswertes: Eine gute Übersetzung von ‘Ai se eu te pego’

Nachdem im deutschsprachigen Internet weiterhin haarsträubende Übersetzungen von Michel Telós ‘Ai se eu te pego’ kursieren, möchte ich hier versuchen, die Fehler mit einer guten Übersetzung richtigzustellen. Diese Übersetzung von ‘Ai se eu te pego’ ist keine wörtliche, sondern eine sinngemäße Übersetzung. Anmerkungen, warum ich den Song ‘Ai se eu te pego’ so übersetzen würde und was andere dabei falsch gemacht haben, finden sich weiter unten.

Nossa, nossa
Assim você me mata
Ai, se eu te pego,
Ai, ai, se eu te pego
Wahnsinn, Wahnsinn,
So machst Du mich fertig.
Oh, wenn ich Dich nehme,
Oh, oh wenn ich Dich nehme.
Delícia, delícia
Assim você me mata
Ai, se eu te pego
Ai, ai, se eu te pego
Köstlich, köstlich,
So machst Du mich fertig.
Oh, wenn ich Dich nehme,
Oh, oh wenn ich Dich nehme.
Sábado na balada
A galera começou a dançar
E passou a menina mais linda
Tomei coragem e comecei a falar
Samstag in der Disco
Fing die Menge zum tanzen an.
Und das schönste Mädchen kam vorbei.
Ich fasste Mut und begann zu sprechen:

Und nun wie versprochen die Erklärung dieser freien Übersetzung von Michel Telós ‘Ai se eu te pego’.

“Nossa” heißt zwar “Unsere” und stammt von “Nossa senhora” (wörtlich “Unsere Frau” also die Heilige Maria), im übertragenen Sinne entspricht es aber eher “Oh Gott” oder “Wahnsinn”.

“Você me mata” bedeutet wörtlich “Du bringst mich um”, ist hier aber natürlich auch übertragen gemeint. Im Deutschen ist “Du machst mich fertig” geläufiger. Bei diesem Satz ist auch zu beachten, dass “você” (in der dritten Person Singular) in Brasilien eine verbreitete Form des “Du” ist, während in Portugal “você” der Höflichkeitsform “Sie” entspricht.

“Se eu te pego” (sprich [Se e-u dschi pego]) kommt vom Verb “pegar”, das “kriegen”, “nehmen” und ähnliches bedeutet. Die wunderbare Zweideutigkeit im Portugiesischen “Wenn ich Dich kriege/nehme” ist im Deutschen auf jeden Fall dahin. Da die Tanzbewegungen nicht auf das Spiel Fangen hindeuten, ist aber wohl ganz klar “Wenn ich Dich nehme” gemeint.

“Delícia” ist ein Nomen und bedeutet “Köstlichkeit” wird aber zum Beispiel auch verwendet, um den Genuss einer Speise auszudrücken: “Hmmm. Delícia.” also “Hmmm. Köstlich.” Jedenfalls handelt es sich nicht um das Adjektiv “köstliche” also “deliciosa”.

Und dann war da noch “a galera” oft mit “Meute” übersetzt, was im Deutschen eher eine negative Bezeichnung ist. Treffender ist eher “die Menge” oder “die Leute”, wie in “Oi galera” (“Hallo Leute”).

Dass es im Deutschen nicht “Mut nehmen” sondern “Mut fassen” heißt, ist dann eigentlich nur noch nebensächlich.

Selbstverständlich bin auch ich nicht unfehlbar: wenn es jetzt noch etwas zu verbessern gibt, bietet sich dem versierten Leser die Möglichkeit des Kommentars an.