2012: Ex-Präsident Lula tritt wieder öffentlich auf

Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva eröffnete diesen Samstag ein Bildungszentrum (Centro Educacional Unificado) in São Bernardo do Campo am Stadtrand von São Paulo. Dies war sein erster öffentlich Auftritt seit Beginn seiner Krebsbehandlung im Oktober 2011.

Anlass für die Teilnahme Lulas an der Eröffnung des Bildungszentrums ist dessen Benennung nach Regina Rocco Casa, der Mutter der früheren First-Lady Brasiliens. Das Bildungszentrum in São Bernardo do Campo soll – wie alle Centros Educacionais Unificados in São Paulo – vor allem Kindern sozial schwächerer Familien sowohl eine umfassende Bildung als auch ein ausgewogenes Freizeitprogramm bieten. “Wir müssen die Weisheit einer Mutter haben”, sagte Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva zur Eröffnung.

Im Bezug auf die Behandlung seines Kehlkopfkrebses meinte Brasiliens Ex-Präsident, wenn er vernünftig wäre, würde er nicht sprechen, seiner Kehle ginge es noch nicht gut. Die Behandlung Lula da Silvas mittels Chemo- und Radiotherapie begann im Oktober 2011, Ende März diesen Jahres bestätigte das zuständige Krankenhaus in São Paulo (Hospital Sírio Libanês), dass der Tumor offensichtlich verschwunden sei. Eine Heilung des Kehlkopfkrebses könne aber erst nach fünf Jahren verkündet werden.

Als beim Auftritt bei der Eröffnung des Bildungszentrums seine Stimme nachließ, versprach Ex-Präsident Lula: “Beim nächsten Mal wird es mir viel besser gehen, um viel mehr Dinge zu sagen.”

(FAN, Quelle: globo.com)